MieterInnen müssen draußen bleiben – drinnen spricht die Immobilienlobby!

Im #Adlon treffen sich Immobilienentscheider zum 29. Jahresauftakt am 18.02.2019 in #Berlin. Bei Eintrittspreisen von ab € 3000 können die Betroffenen nur vor der Tür demonstrieren. Der mit Transparenten geschmückte PKW durfte nur kurz vor dem Hoteleingang stehen – klar, Botschaften wie “Wuchermieten oder Sharewölfe” gefallen den anwesenden Immobilienplayern nicht. VertreterInnen von verschiedenen Initiativen/Gruppen machten auf dem von der Polizei zugewiesenen #Pariserplatz klar, das pure Renditeorientierung MieterInnen-Schicksale produzieren. Gemeinwohlorientierung muss wieder zum Hauptthema werden, Wohnen ist keine Ware und die Menschen sind keine Ware. Sie sind MieterInnen in jedem Alter und haben ein Recht auf ein Zuhause verdient!

Ausschnitte zitiert aus rbb24 und Berliner Abendschau vom 18.02.2019.

Unter anderem haben folgende Initiativen am Protest teilgenommen:

#Mietenwahnsinn #BizimKiez #Kunstblock#BerlinerMieterverein#WohnraumVerteidigungsLiga#Zwangsräumungverhindern #Ostkreuzbleibt#PadoviczMieter*innen #Syndikat #Liebig34 #Habersaathstraße #BoeThie#AltesWasserwerkTegel #Potse #Drugstore #Freibeuter#GedenkortFontanepromenade #ELWE44#Emdener23 #SanderElf #Gleim56#Friedel54 #WemgehörtKreuzberg#Wohnungslosenparlament #PankowerMieterprotest