21.09.2018: Presse zum Wohngipfel von Seehofer/ Merkel

Weltexpress 21.09.2018
Wohngipfel im Kanzleramt: Mietenwahnsinn oder Wahlversprechungen? – Merkel-Regierung verspricht mehr Bauland, mehr Wohngeld, mehr Sozialwohnungen und noch mehr
Nein, es ist nicht alles schlecht und auch nicht alles wird schlechter. Auf dem heutigen Wohngipfel im Berliner Kanzleramt versprachen Mitglieder der Altparteien, Minister und Kanzlerin sogar ein „besser so“. Das wurde auch Zeit, denn von Wohnungsnot in Städten und Ballungsgebieten der Bundesrepublik Deutschland ist schon seit Jahren die Rede, nebenbei bemerkt: auch von nicht nur steigenden Mieten, sondern sogar von „explodierenden“.

Süddeutsche Zeitung 21.09.2018
Wie der Bund steigende Mieten bekämpfen will
Die Wohnsituation in Deutschland soll mit Hilfe einer „konzertierten Aktion“ verbessert werden. Beteiligt sind Bund, Länder, Gemeinden, Mieter- und Immobilienverbände.Vieles, was nun als Ergebnis vorgestellt wird, steht allerdings auch schon im Koalitionsvertrag.

Süddeutsche Zeitung 21.09.2018
Der Kampf gegen die Not der Städter muss auf dem Land beginnen
Der Wohnungsgipfel soll die Mieter beruhigen, ohne Hausbesitzer zu verprellen. Darum bringt er nichts. Ein Kommentar.

taz 21.09.2018
Viel Bekanntes, frisch verpackt
Die Regierung kündigt eine Wohnraumoffensive und fünf Milliarden Euro für Sozialwohnungen an. Der Mieterbund sieht nur „Symbolcharakter“.

Berliner Zeitung 21.09.2018
Wohngipfel: Bundesregierung kündigt „Kraftanstrengung“ für mehr Wohnungen an
Wohnungsbesichtigungen mit hundert Interessenten. Arbeitnehmer, die aus Kostengründen Anfahrtswege ins Büro von eineinhalb Stunden und mehr in Kauf nehmen. Makler, die unverhohlen Schmiergeld verlangen: Der Mangel an bezahlbarem Wohnraum in deutschen Groß- und Universitätsstädten treibt längst absurde Blüten.

Berliner Zeitung 21.09.2018
Baupolitik braucht eigenen Minister, anstatt Seehofer
Die Deutschen lieben den Konsens, Politik ist hierzulande eher kompromissorientiert. So gesehen ist es grundsätzlich zu begrüßen, dass die Bundesregierung in der Wohnungspolitik den Schulterschluss mit gesellschaftlichen Gruppen und Markt-Akteuren sucht. Der Wohngipfel im Kanzleramt hat am Freitag in der Sache nicht viel Neues gebracht. Ein Kommentar.

Tagesspiegel 21.09.2018
Mehr Wohnungen für weniger Miete — so geht’s
Sozialer Wohnungsbau und ein paar Korrekturen im Mietrecht — Merkels Wohngipfel hat nicht alle überzeugt. Was geplant ist — und wie es besser ginge.

Tagesspiegel 21.09.2018
Darum geht es beim Mietgipfel in Berlin
Angela Merkel erklärt die Wohnungsfrage zur Chefsache. Der Gipfel zum Thema wird von Gegenveranstaltungen und Kritik begleitet.

SPIEGEL Online 21.09.2018
Warum Wohnen so teuer ist — und was dagegen helfen soll
In den Metropolen wird Wohnen auch für Normalverdiener unbezahlbar. Nun will die Bundesregierung eine „Wohnraumoffensive“ starten und lädt zum Gipfel nach Berlin. Was plant sie? Und reicht das?

Berliner Morgenpost 21.09.2018
SPD fordert vor Wohngipfel „Mietenstopp“ für fünf Jahre
Mit dem Wohngipfel will der Bund Signale gegen steigende Mieten und Immobilienpreise setzen. Das Ziel: 1,5 Millionen neue Wohnungen.

Berliner Zeitung 21.09.2018
Sozialwohnungen müssen dauerhaft gesichert werden
Die Bundesregierung lädt an diesem Freitag zum Wohngipfel — das ist im Grunde eine gute Idee. Ein Kommentar.

neues deutschland 20.09.2018
Seehofer hofiert die Wirtschaftslobby
Initiativen kritisieren Einladungspolitik zum Wohngipfel der Bundesregierung.